Übersicht unserer Kontomodelle

Finden Sie ein Geschäftskonto, das zu Ihnen passt

Das Geschäftskonto ist die Basis für den Zahlungsverkehr Ihres Unternehmens. Wählen Sie aus den folgenden Geschäftskontovarianten einfach das Modell aus, das am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt oder nutzen Sie unseren interaktiven Kontofinder.

  VR-Business VR-Business 20 VR-Business 40 VR-Business 60
Monatlicher Grundpreis 4,90 € 6,90 € 14,90 € 39,90 €
Volksbank Service-Paket
Persönliche Beratung durch Ihren Kundenberater Ja Ja Ja Ja
Exklusive Mitgliedervorteile Ja Ja Ja Ja
Beratung für individuelle Electronic-Banking-Lösungen
Ja Ja Ja Ja
Zahlen & Buchen 20%-Preisvorteil 40%-Preisvorteil 60%-Preisvorteil
Online-Buchungen
0,20 € 0,16 € 0,12 € 0,08 €
Beleglose / VR pay Buchungen
0,45 € 0,36 € 0,27 € 0,18 €
SB-Buchungen 0,30 € 0,24 € 0,18 € 0,12 €
Ein- und Auszahlungen am Automaten 0,80 € 0,64 € 0,48 € 0,32 €
Ein- und Auszahlungen an der Kasse 1,80 € 1,44 € 1,08 € 0,72 €
Beleghafte Buchungen 1,80 € 1,44 € 1,08 € 0,72 €
Karten p.M.1
VR-BankCard 1,00 € 1,00 € 1,00 € 1,00 €
BusinessCard
(bis zu 200 € Rückvergütung p.a.)
4,50 € 4,50 € 4,50 € 4,50 €

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Preise in unserem Preis- und Leistungsverzeichnis. Der Buchungspreis wird nur berechnet, wenn Buchungen im Auftrag des Kunden fehlerfrei durchgeführt werden.
Storno- und Berichtigungsbuchungen wegen fehlerhafter Buchungen werden nicht bepreist. Abweichende Bepreisung von Münzrollen. Bei den ausgewiesenen Entgelten handelt es sich um Nettoentgelte. Diese erhöhen sich um die gesetzliche
Umsatzsteuer soweit bei Bankdienstleistungen gegenüber unternehmerischen Kunden die Option ausgeübt wird.
1) Abrechnung des Kartenentgelts und Zahlung der Rückvergütung erfolgen jährlich.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.