"Sterne des Sports"

Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement von Sportvereinen

Machen Sie mit bei den "Sternen des Sports". Wir, die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), ehren in diesem Wettbewerb Sportvereine aus ganz Deutschland für ihr gesellschaftliches Engagement.

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" im Überblick

Einsatz für die Gesellschaft

Bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine gleich dreimal aus. Ihr Verein kann auf kommunaler, Landes- und sogar auf Bundesebene gewinnen. Mitmachen lohnt sich: Auf lokaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro für die Vereinskasse und auf den Bundessieger warten 10.000 Euro Geldprämie.

Ihr Verein kann zu den Siegern gehören

Die "Sterne des Sports" werden an Vereine verliehen, die sich in ihrer Region mit ihren gemeinnützigen Angeboten, Maßnahmen und Leistungen für die Gesellschaft und das Gemeinwohl einsetzen. Bewerben Sie sich mit Ihrem besonderen Engagement. Dieses Engagement kann sich zum Beispiel auf folgende Bereiche beziehen:

  • Bildung und Qualifikation,
  • Ehrenamtsförderung,
  • Familien,
  • Gesundheit und Prävention,
  • Gleichstellung,
  • Integration und Inklusion,
  • Kinder und Jugendliche,
  • Klima-, Natur- und Umweltschutz,
  • Leistungsmotivation,
  • Senioren oder
  • Vereinsmanagement.

Doch auch Sportvereine, deren Engagement zu keinem dieser Beispiele passt, können sich bewerben.

Die "Sterne des Sports" in Bronze, in Silber und in Gold

Die "Sterne des Sports" in Bronze

Wir verleihen die "Sterne des Sports" in Bronze an Vereine in unserem Geschäftsgebiet. Der Sportverein mit der besten Bewerbung gewinnt den "Großen Stern des Sports" in Bronze und ist automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene und für die "Sterne des Sports" in Silber qualifiziert. Alle Siegervereine erhalten zudem einen attraktiven Geldpreis.

Die "Sterne des Sports" in Silber

Bei den "Sternen des Sports" in Silber geht es um den Sieg auf Landesebene. Alle Gewinner der "Großen Sterne des Sports" in Bronze stellen sich einer Jury des jeweiligen Landessportbundes und des regionalen Genossenschaftsverbandes. Der bestplatzierte Verein erhält den "Großen Stern des Sports" in Silber sowie eine Geldprämie und konkurriert dann mit den übrigen Landessiegern um die "Sterne des Sports" in Gold.

Die "Sterne des Sports" in Gold

Der "Stern des Sports" in Gold ist die höchste Auszeichnung bei diesem Wettbewerb. Das Engagement des Siegervereins wird in großem Stil geehrt: Seit 2007 zeichneten die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Gewinner abwechselnd aus. Gemeinsam mit Prominenten aus Sport und Gesellschaft überreichten sie die begehrten Preise und hohe Geldgewinne in der DZ BANK direkt am Brandenburger Tor in Berlin.

So bewerben Sie sich

Ausschreibung

Die Volksbanken Raiffeisenbanken schreiben die "Sterne des Sports" gemeinsam mit den Sportverbänden in ihrer Region aus. Gehört Ihr Verein zu unserem Geschäftsgebiet, dann können Sie bei den "Sternen des Sports" dabei sein. Auch wenn Ihr Verein nicht im Geschäftsgebiet einer teilnehmenden Bank liegt, können Sie mitmachen. Das Service-Center "Sterne des Sports" hilft Ihnen gerne weiter (+49 69 6700-625 oder sterne-des-sports (at) dosb.de).

Teilnahme

Teilnehmen können alle Vereine, die sich gezielt sozial und gesellschaftlich engagieren. Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb 2022 endet am 30. Juni 2022. Bewerben Sie sich über die Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" und sammeln Sie gleichzeitig Geld zur Umsetzung Ihres Projektes. So erhält Ihre Idee mehr Sichtbarkeit und Sie profitieren zudem von zusätzlichen finanziellen Mitteln, die Sie bei der Realisierung Ihrer Initiative unterstützen.

Bewerbung

Per Bewerbungsformular

Ist Ihr Projekt bereits umgesetzt und brauchen Sie keine weitere Finanzierung, bewerben Sie sich einfach per Bewerbungsformular.

Per Crowdfunding

Fehlt für die Umsetzung Ihres Projektes noch finanzielle Hilfe, dann können Sie diese per Crowdfunding erhalten.

Preisverleihung "Sterne des Sports" in Gold 2021

Die Preisverleihung im Video

Am 24. Januar 2022 würdigten der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken herausragende Sportvereine mit den "Sternen des Sports" in Gold 2021. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, BVR-Präsidentin Marija Kolak und DOSB-Präsident Thomas Weikert dankten allen Preisträgern für ihr Engagement.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: Januar 2022)

Publikumspreis 2021

In Kooperation mit der ARD wurde außerdem der Publikumspreis "Sterne des Sports" vergeben. Aus einer Vorauswahl aus allen Landessiegern wählte die Bundesjury drei Personen bzw. Personengruppen aus, die sich dem Zuschauer-Voting stellen durften. Die Zuschauer entschieden über die Reihenfolge der Plätze 1 bis 3.

Unsere Sieger in 2021

Jury vergibt erste Plätze und Geldpreise an GBSG Herford und TuS Freya Friedewalde

Mit einer feierlichen Siegerehrung ist der diesjährige Wettbewerb „Sterne des Sports“ auf lokaler Ebene zu Ende gegangen. Über den ersten Platz und die damit verbundene Trophäe in Form des „Großen Sterns“ in Bronze sowie eine Geldprämie in Höhe von jeweils 1.500 Euro können sich die Gesundheits- und BehindertenSportGemeinschaft (GBSG) Herford im Kreis Herford und der TuS Freya Friedewalde im Kreis Minden-Lübbecke freuen. Sie überzeugten die Jury mit ihren eingereichten Bewerbungen auf ganzer Linie und qualifizierten sich somit beide für den Landesentscheid um die „Sterne des Sports“ in Silber.

Förderpreis auf Landesebene für GBSG Herford

Diese Auszeichnung ist der verdiente Lohn für sportliche Initiativen mit Vorbildcharakter: Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung erhielten jetzt sechs Sportvereine aus Nordrhein-Westfalen eine Auszeichnung im Wettbewerb „Sterne des Sports“ auf Landesebene. Einer davon ist die Gesundheits- und Behindertensportgemeinschaft Herford, deren Vorsitzende Sandra Pohlmann einen mit 500 Euro dotierten Förderpreis für ihr Projekt „Gemeinsam im Sport gegen Barrieren im Kopf“ entgegennehmen konnte.

Häufige Fragen zu den "Sternen des Sports"

In unserem Verein gibt es mehrere interessante Engagements. Können wir auch mehrere Bewerbungen einreichen?

Selbstverständlich können Sie sich auch mit unterschiedlichen Engagements separat bewerben.

Kann unser Verein sein Engagement erneut einreichen?

Ja, solange Sie noch keinen „Großen Stern des Sports“ in Bronze erhalten haben, können Sie sich mit demselben Engagement erneut bewerben.

An wen kann ich mich bei Fragen zur Bewerbung wenden?

Als Ansprechpartner für Vereine aus dem Geschäftsgebiet stehen Ihnen Birgit Kaupmann (Volksbank Herford-Mindener Land eG) und Helmut Schemmann (KSB) zur Verfügung.

Der regionale Genossenschaftsverband und das Service-Center "Sterne des Sports" (+49 696700-625) helfen Ihnen gerne weiter.

Können sich Sportvereine auch mit Projekten bewerben, die keine Finanzierung über das Crowdfunding brauchen?

Ja. Vereine mit Projekten, die bereits umgesetzt wurden oder keine finanziellen Mittel benötigen, können sich über das Online-Formular bewerben.

Werden auch Projekte prämiert, die sich lediglich in der Planung, aber noch nicht in der Umsetzung befinden?

Nein, Sportvereine können sich nur mit einem bereits in Umsetzung befindlichen Projekt bei den "Sternen des Sports" bewerben.

Ist es durch das Crowdfunding für die Sportvereine aufwändiger, sich für die "Sterne des Sports" zu bewerben?

Möchten Sie ein Projekt per Crowdfunding finanzieren, bevor Sie sich damit für die "Sterne des Sports" bewerben, fällt für diesen Zwischenschritt ein gewisser Mehraufwand an. Dafür erhalten Sie jedoch die Chance, Projekte zu realisieren, für die bisher das Geld gefehlt hat.

Werden die eingereichten Projekte geprüft, bevor sie am Wettbewerb teilnehmen?

Ja, es findet eine Eingangskontrolle statt. Das DOSB-Service-Center stellt fest, ob die Bewerbung vollständig eingereicht wurde und die Bewerbungskriterien für den Wettbewerb erfüllt sind. Dabei wird auch überprüft, ob das Projekt der richtigen begleitenden Bank zugeordnet ist, in deren Geschäftsgebiet Ihr Verein liegt.