Bewerbung per Video

Azubiblog der Volksbank Herford-Mindener Land eG

von Tom Vauth / 18.11.2021

Hi zusammen.

Bevor ich anfange auf das Thema einzugehen, möchte ich mich erst einmal vorstellen.

Mein Name ist Tom Vauth und ich bin 19 Jahre alt. Ich bin seit dem 01.08.2021 Auszubildender bei der Volksbank Herford-Mindener Land eG und habe dies bisher noch kein Tag bereut. Es macht mir Spaß, in dieser angenehmen Atmosphäre tagtäglich zu arbeiten und schon viele Aufgaben eigenständig zu übernehmen.

Wenn auch ihr Teil dieses tollen Teams werden wollt, euch aber fragt, wie ihr euch denn am besten bewerben könnt um eure Bewerbung evtl. von der Masse abzuheben, dann habe ich hier einen guten Ratschlag für euch.

Azubiblog der Volksbank Herford-Mindener Land eG: Bewerbung per Video
Tom Vauth stellt die Videobewerbung vor

Eine Videobewerbung - noch nie von gehört? Kein Problem!

Eine Bewerbung, die man in einem Video verpackt, ist in der Regel eher der seltene Fall und aus diesem Grund auch besonders. Wenn man mal etwas anderes machen möchte als eine klassische Bewerbung zu schreiben, dann ist dieser Weg genau der Richtige.

Bei einer Videobewerbung solltet ihr darauf achten, dass ihr eine ruhige Ausstrahlung habt und man eure Informationen, die ihr auf dem Video über euch erzählt, auch gut verstehen kann. Des Weiteren kann ich euch empfehlen, die Kleidung wie in einem Bewerbungsgespräch zu wählen. Damit unterstreicht ihr die Wichtigkeit und euer Interesse.

Nachdem die Rahmenbedingungen geklärt sind, fragt ihr euch sicher, was ihr überhaupt erzählen sollt.

Ich würde euch dazu raten, euch zuerst als Person vorzustellen (Name, Familienstamm, Hobbys, Schullaufbahn). Im Anschluss solltet ihr folgende Fragen beantworten:

  • Wieso möchte ich die Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau machen?
  • Warum genau in diesem Unternehmen?

 

Wichtig ist es im Anschluss zu erklären, warum ihr die ideale Wahl seid und was euch auszeichnet. Hierbei werden Fähigkeiten wie Zuverlässigkeit, Organisationstalent, Empathie o.ä. gerne gehört. Dabei solltet ihr diese Werte auch leben, da man schnell merkt, ob ihr diese nur aufzählt oder dahinter steht.

Nun solltet ihr eine höfliche „Abmoderation“ halten, d.h. ihr bringt zum Ausdruck, wie sehr ihr euch über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen würdet.

Einen kleinen Tipp habe ich noch: Verstellt euch nicht!

Selbstverständlich freuen wir uns, deine „Schokoladenseite“ kennenzulernen, jedoch sollte diese auch nicht gespielt sein. Ähnlich wie bei einer schriftlichen Bewerbung habt ihr die Möglichkeit, so oft ihr möchtet etwas zu ändern, bis das perfekte Ergebnis „im Kasten ist“. Dann heißt es: speichern, einfügen und abschicken.

Ich bin mir sicher, dass auch du Interesse weckst!

Hoffentlich waren ein paar hilfreiche Informationen für dich dabei, sodass du mit deiner Bewerbung erfolgreich sein wirst. Vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr! Ich freue mich auf dich.

Tom Vauth