Dresscode

Azubiblog der Volksbank Herford-Mindener Land eG

von Igor Urbaniak / 18.08.2021

Wenn man an die Bank denkt, dann denkt man häufig zuerst an Schlips und Kragen. Vor der Ausbildung ist eine der häufigsten Fragen: „Was sollte ich am besten anziehen?“

Wenn du dich genau das Gleiche fragst, dann bist du hier genau richtig!

Gerade als Bankkauffrau oder Bankkaufmann ist ein ordentliches und gepflegtes Äußeres wichtig. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Kleidung. Denn diese hat nicht nur funktionale Zwecke, sondern repräsentiert insbesondere die individuelle Persönlichkeit und das Unternehmen.

Am Anfang ist man natürlich unsicher, welche Kleidung angemessen ist und was man vielleicht doch lieber Zuhause in seinem Kleiderschrank hängen lassen sollte.

Azubiblog der Volksbank Herford-Mindener Land eG: Dresscode

Was trägt ein Bankkaufmann?

Für uns Männer ist die Auswahl leicht, man muss nur den richtigen Anzug unter den vielen finden. Stellt man sich einen typischen Bankkaufmann vor, hat man meistens einen dunklen Anzug und ein weißes Hemd vor Augen. Doch es muss nicht immer nur klassisch sein!

Eine bunte Krawatte oder ein farbiges Hemd sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Dennoch sollten sie weiterhin schlicht bleiben und nicht zu sehr ins Auge fallen. Anzughose und Sakko hingegen bleiben weiterhin stilvoll schwarz, dunkelblau oder grau.

Die Schuhe stimmen bestenfalls mit dem Gürtel farblich überein und auch beim Tragen von weiteren Accessoires sollte man darauf achten, dass diese das Outfit ergänzen und nicht überdecken. Daher ist eine schliche Armbanduhr häufig eine bessere Wahl als pompöser Schmuck.

Was trägt eine Bankkauffrau?

Um euch hier etwas besser aufzuklären, habe ich einige Kolleginnen dazu befragt, was diese in ihrem Berufsalltag bei der Bank tragen.

Hier gibt es eine deutlich größere Auswahl bei der Kleiderwahl als bei den Männern. Das Outfit einer Bankkauffrau ist viel flexibler, als das eines Bankkaufmanns.

Es bieten sich unterschiedliche Farbkombinationen an und auch der Kleiderstil ist abwechslungsreicher. Ob ein klassischer Hosenanzug mit Blazer, ein Rock mit Bluse oder ein schlichtes Kleid, all diese Kombinationen bieten eine tolle Möglichkeit, um das passende Bankoutfit für sich selbst zu finden. Hier gilt also die Qual der Wahl.

Dennoch gibt es auch für Frauen einige Kleinigkeiten, auf welche sie achten sollten. Dazu gehören keine offenen Schuhe, Spaghettiträger und zu kurze Röcke/Kleider, denn diese sollten etwa knielang sein.

Allgemein gilt bei uns der Business Casual Dresscode. Dabei handelt es sich um eine legere geschäftliche Kleidung, ein professionelles Auftreten und einen seriösen Eindruck.

Ich hoffe, ihr konntet euch hierdurch ein paar Anregungen holen und könnt euch eine grobe Vorstellung von eurem eigenen zukünftigen Bankoutfit machen.

Bis dann!

Igor