5.000 Euro für Familien in Not

Volksbank fördert Aktion Lichtblicke e.V.

„Gewinnen, Sparen, Helfen“: Von diesem einfachen Motto des Gewinnsparens der Volks- und Raiffeisenbanken profitiert auch in diesem Jahr erneut der die Aktion Lichtblicke e.V., die sich gemeinsam mit den NRW-Lokalradios für Familien in Not einsetzt. Vorstandssprecher Andreas Kämmerling und Thorsten Holwas, Direktor Privatkundenbank bei der Volksbank Bad Oeynhausen Herford, übergaben jetzt eine Spende in Höhe von 5.000 Euro aus den Reinerträgen der Soziallotterie an Radio-Herford-Chef Carsten Dehne.

„Mit der Unterstützung der Aktion Lichtblicke soll vor allem das Leid von Kindern und Jugendlichen gelindert werden, die besonders unter den Notsituationen leiden, in die ihre Familien geraten sind“, so Andreas Kämmerling. Die Aktion Lichtblicke e.V. kümmert sich bereits seit 1998 um Menschen, die schwere Schicksalsschläge verkraften müssen und dadurch unverschuldet in Not geraten sind. Der Verein sowie die Wohlfahrtsverbände vor Ort sorgen dafür, dass die Lichtblicke-Spenden ausschließlich für die beantragten Zwecke eingesetzt werden.

Möglich gemacht wurde die aktuelle Spende von den fleißigen Gewinnsparern der Volksbank. „Mit Gewinnsparlosen können Sie einerseits Geld für sich ansparen. Sie haben außerdem die Chance auf tolle monatliche Geld- und Sachpreise und helfen dabei, Gutes in der Region zu tun“, erklärt Thorsten Holwas, Direktor Privatkundenbank bei der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford.

Weitere Informationen zum Gewinnsparen gibt es unter www.meinevolksbank.de/gewinnsparen im Internet.

Spendenübergabe „zwischen den Jahren“ im Hause der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford: Thorsten Holwas, Direktor Privatkundenbank (links), übergab jetzt gemeinsam mit Vorstandssprecher Andreas Kämmerling (rechts) 5.000 Euro für die Aktion Lichtblicke e.V. an Carsten Dehne von Radio Herford (Mitte).