Seiner Volksbank noch immer eng verbunden

Ehemaliger Vorstand Günter Haake feiert 80. Geburtstag

Feierte jetzt seinen 80. Geburtstag: Günter Haake, der noch heute vor Ort in Enger mit der Volksbank in Verbindung gebracht wird.

Enger. Grund zur Freude bei einem Urgestein der heimischen Genossenschaftsbank: Günter Haake, langjähriges Vorstandsmitglied der ehemaligen Volksbank Enger-Spenge (heute Volksbank Bad Oeynhausen-Herford) konnte jetzt seinen 80. Geburtstag feiern. Anlass genug für den überzeugten Genossenschaftsbanker, bei einem Besuch an alter Wirkungsstätte zurückzublicken auf ein bewegtes Vierteljahrhundert an der Spitze einer Bank, die sich heute wie damals in einem stetigen Wandel befindet.

„Damals boomte die Wirtschaft und die Zinsen waren hoch. Es war eine flotte Zeit, das Arbeiten hat viel Freude gemacht. Und wir haben viel erreicht“, erinnert sich der Engeraner, der heute im Ortsteil Oldinghausen wohnt, unter anderem an den Anbau und die Aufstockung der heutigen Zweigstelle in Enger oder die frühen Tage des von der Volksbank mitbegründeten Kirschblütenfestes.

Geboren wurde Günter Haake 1936 in Preußisch Oldendorf. Nach seinem Realschulabschluss und einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der örtliche Spar- und Darlehnskasse war er ab 1966 bei verschiedenen Genossenschaftsbanken in der Region tätig. Nach seiner Fortbildung zum Betriebswirt, die er 1974 abschloss, arbeitete er vom 1. Juli 1976 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 30. Juni 2001 als Bankleiter bei der Volksbank Enger-Spenge und ist dort noch heute als Gesicht der Volksbank bekannt und geschätzt.

Und auch nach seiner aktiven Zeit als Banken-Vorstand blieb er vor Ort engagiert. So lenkte Günter Haake von der Zeit kurz vor dem Eintritt in den Ruhestand bis zum Februar 2012 die Geschicke des Heimatvereins Enger als 1. Vorsitzender.

Die Entwicklung „seiner“ Volksbank verfolgt der ehemalige Vorstand auch heute noch ganz genau. Und so wünscht Günter Haake der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford dem wachsenden Druck durch die anhaltenden Niedrigzinsen und steigenden regulatorischen Anforderungen zum Trotz allzeit gute Geschäfte in ruhigem Fahrwasser zum Wohle aller Genossenschaftsmitglieder.