Bünder zieht das Glückslos

Volksbank-Kunde freut sich über nagelneuen Audi A1

Bünde/Ingolstadt. Große Freude bei Gerd Otto Kleimann: Im Januar landete der Bünder in der Danke-Zusatzziehung des Gewinnsparens der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford einen Hauptgewinn: einen nagelneuen Audi A1 design. Freudestrahlend nahm der 62-Jährige jetzt gemeinsam mit seiner Frau Christina seinen Gewinn in der Autostadt Ingolstadt entgegen. Begleitet wurden die beiden von Volksbank-Mitarbeiterin Anke Dunkelau, die sich mit dem glücklichen Gewinner freute.

Gewinnsparen ist die clevere Kombination aus Geldanlage und Lotterie. Und nebenbei tut jeder Losinhaber auch noch Gutes hier vor Ort: So konnte die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford alleine im vergangenen Jahr gemeinnützige Vereine und Institutionen mit über 200.000 Euro aus den Reinerträgen des Gewinnsparens unterstützen. Mit diesen Zuwendungen konnten erneut viele konkrete Projekte und Anschaffungen realisiert werden, von denen die Menschen hier in der Region profitieren.

Und so funktioniert Gewinnsparen: Von 5 Euro je Los spart der Teilnehmer 4 Euro an. Mit 1 Euro nimmt er an den Monatsverlosungen teil. Monat für Monat werden so über 770.000 Geldpreise im Gesamtwert von über 5,7 Millionen Euro sowie acht Audi Q3 und achtmal ein monatliches Extra-Geld von 250 Euro über 5 Jahre ausgelost. Darüber hinaus werden in kostenlosen Zusatzziehungen zweimal im Jahr weitere attraktive Preise, wie Reisen oder Autos verlost. Davon profitierte nun auch Gerd Otto Kleimann, der als ein glücklicher Gewinner aus der Danke-Zusatzziehung nun stolzer Audi-Besitzer ist.

Das Beste aber: Unsere Heimat gehört immer zu den Gewinnern, denn 25 Prozent des Spieleinsatzes aus der Soziallotterie der Volks- und Raiffeisenbanken fließen in gemeinnützige Projekte hier vor Ort. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.meinevolksbank.de/gewinnsparen im Internet.

Die glücklichen Gewinner Christina und Gerd Otto Kleimann gemeinsam mit Volksbank-Vertreterin Anke Dunkelau bei der feierlichen Übergabe eines neuen Audi A1 design durch den Vorstand des Gewinnsparvereins, Frank Neuenhausen (von links).