Die Sieger auf Ortsebene stehen fest

Jurysitzungen zum 48. Internationalen Jugendwettbewerb durchgeführt

Kreis Herford/Bad Oeynhausen. Die Ortssieger des diesjährigen Wettbewerbs „jugend creativ“ stehen fest: Aus rund 5.000 gemalten Bildern haben jetzt über 30 Pädagogen an zwei Tagen die kreativsten und schönsten Arbeiten ausgewählt. Unter dem Motto „Erfindungen verändern unser Leben“ waren Schülerinnen und Schülern aus dem Kreis Herford und Bad Oeynhausen aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Wettbewerbsthema auseinander zu setzen. Dabei waren alle Gestaltungsmittel erlaubt – von Zeichnen und Malen über Fotografie bis hin zum selbst produzierten Kurzfilm.

„Die eingereichten Bilder zeigen eindrucksvoll, welche Erfindungen die Kinder begeistern, was sie selbst gerne erfinden würden oder welche Probleme in der Welt durch innovative Erfindungen noch gelöst werden müssten. Die Kinder zeigen in ihren Werken viel Kreativität. Dabei ist es wirklich spannend zu sehen, mit welchen Themen sich die verschiedenen Altersgruppen beschäftigen“, erklärt Carolin Becker von der ausrichtenden Volksbank Bad Oeynhausen-Herford.

Im Rahmen der Jurysitzungen in Enger und Bad Oeynhausen machten sich die Kunstpädagogen erneut mit viel Engagement an die Arbeit und bewerteten die Bilder in den fünf unterschiedlichen Altersklassen. Die 55 Gewinner aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford dürfen sich nun noch auf höherer Ebene beweisen: So werden die jetzt ausgezeichneten Kunstwerke in der Folge noch auf Bezirks-, Landes-, Bundes- und sogar auf internationale Ebene bewertet.

Und selbst, wenn ein Bild es nicht in die nächste Runde schafft: Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall. „Denn schon jetzt steht fest, dass sich alle Teilnehmer auf eine kleine Überraschung freuen können“, verspricht Carolin Becker. Die Gewinner der Kategorie Bild, Film und Quiz werden zudem auf der jährlichen Siegerehrung vor den Sommerferien nochmal besonders geehrt.

Der Wettbewerb „jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken ist der wohl bekannteste und größte Jugendwettbewerb weltweit. Er genießt gerade bei den Schulen im Kreis Herford und in Bad Oeynhausen seit Jahren einen hohen Stellenwert. Den Schulen fällt es aus verschiedensten Gründen häufig schwer, den Wettbewerb in den Lehrplan zu integrieren. Trotzdem haben insgesamt 60 Schulen das Thema wieder im eigenen Kunstunterricht aufgegriffen. Innerhalb der vergangenen Monate wurden daraufhin erneut beeindruckende Kunstwerke, Kurzfilme und Quizscheine eingereicht.

Haben die Qual der Wahl: Marketingleiter Andreas Kelch von der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford schaut den ehrenamtlichen Jurymitgliedern bei der Auswahl der Siegerbilder über die Schulter.