Volksbank informiert über technische Umstellung

Bankkarten und Online-Banking vom 7. bis 10. September nur eingeschränkt nutzbar

Kreis Herford/Bad Oeynhausen. Kunden der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford müssen sich ab dem kommenden Wochenende auf einige Änderungen einstellen. Wegen einer technischen Umstellung an den bankinternen IT-Systemen stehen SB-Geräte wie Geldautomaten, Überweisungsterminals und Kontoauszugsdrucker von Freitag, 7. bis Montag, 10. September, nur eingeschränkt zur Verfügung. Auch das Online-Banking und Kartenzahlungen sind an diesem Wochenende nur bedingt möglich.

Die Bank empfiehlt ihren Kunden deshalb, sich rechtzeitig vor dem Umstellungswochenende mit Bargeld zu versorgen oder notfalls Geldautomaten anderer Kreditinstitute zu nutzen. Anfallende Gebühren hierfür werden gegen Vorlage des Kontoauszugs erstattet. Der maximale Betrag für Abhebungen und Kartenzahlungen ist am Umstellungswochenende auf insgesamt 500 Euro pro Tag und Karte begrenzt. Kunden unter 18 Jahren können weder Bargeld abheben noch bargeldlos bezahlen. Zahlungen per Kreditkarte sind ohne Einschränkungen möglich.

„Wir bitten unsere Kunden um Verständnis für diese wichtige Maßnahme, die aufgrund der Fusion unserer genossenschaftlichen Rechenzentren notwendig geworden ist. Am Montag, 10. September, stehen nach der abgeschlossenen Systemumstellung alle Services voraussichtlich ab 8.30 Uhr wieder zur Verfügung“, erklärt Andreas Kämmerling, Vorstandssprecher der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford.

Mit der Systemumstellung gehen einige wichtige Änderungen einher: Für das mobile Online-Banking mit Handy und Tablet empfiehlt die Volksbank ihren Kunden künftig die Nutzung der multibankenfähigen „VR-BankingApp“, die praktische Funktionen wie das Geld senden per „Kwitt“ oder Überweisung von Rechnungen per „Scan2Bank“ bietet. Die App zur TAN-Erzeugung „VR-SecureSIGN“ wird nach der Umstellung durch die App „VR-SecureGo“ abgelöst.

Die Anmeldung in der neu gestalteten Online-Filiale erfolgt wie bisher mit den gewohnten Zugangsdaten. Allerdings ändern sich die Links zu Online-Banking und -Brokerage unter www.meinevolksbank.de. Etwaige Lesezeichen im Browser müssen daher einmalig angepasst werden. In dem Zusammenhang gibt die Volksbank ihren Kunden noch einen wichtigen Sicherheitshinweis mit auf den Weg: „Nach dem kommenden Wochenende werden wir Sie weder telefonisch noch per Mail oder SMS dazu auffordern, auf Ihrem Computer oder mobilen Endgeräten irgendwelche Sicherheitsupdates durchzuführen. Auch wird kein Mitarbeiter nach persönlichen Zugangsdaten fragen oder Sie auffordern, per E-Mail versendete Links anzuklicken“, so Torsten Soll, Experte für elektronische Bankdienstleistungen bei der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford. Bei Fragen hierzu sollte zur Sicherheit der persönliche Berater in der Bank kontaktiert werden.

Damit die Umstellung der bankinternen Systeme möglichst reibungslos durchgeführt werden kann, schließen die Geschäftsstellen der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford am Freitag, 7. September, bereits um 12 Uhr. Bei dringenden Fragen ist die Bank am gleichen Tag noch bis 22 Uhr telefonisch unter 05221 2801-0 sowie bis 20 Uhr auch per WhatsApp oder via Live-Chat über die Homepage erreichbar. Auch Samstag und Sonntag ist die Telefonnummer von 8 bis 21 Uhr für dringende Fragen zur Umstellung geschaltet. Am Umstellungswochenende sowie den darauf folgenden Tagen kann es zu längeren Wartezeiten am Telefon kommen, da die Bank mit einem höheren Anrufaufkommen rechnet.

„Die umfassende Umstellung unserer IT-Systeme bringt auch für unsere Mitarbeiter viele Neuerungen mit sich. Daher kann es durchaus vorkommen, dass wir bei dem einen oder anderen Vorgang anfänglich etwas mehr Zeit benötigen, bis sich alles eingespielt hat. Auch hier bitten wir unsere Kunden um Verständnis“, so Vorstandssprecher Andreas Kämmerling abschließend.

Alle Details zu den bevorstehenden Änderungen und Einschränkungen während des Umstellungswochenendes finden Sie auch hier: www.meinevolksbank.de/systemumstellung