10.000 Euro für Aktion Lichtblicke

Volksbank Herford-Mindener Land unterstützt Familien in Not

Herford. Gerade in der Adventszeit leiden Familien, die unverschuldet materiell oder seelisch in Not geraten sind, besonders unter ihrer Situation. Zu Weihnachten unterstützt die Aktion Lichtblicke daher seit vielen Jahren unter dem Motto „Weil Menschen Hoffnung brauchen“ Familien, die schwere Schicksalsschläge verkraften müssen. In diesem Jahr kommt die Corona-Pandemie hinzu. Da sie besonders die Schwachen und Benachteiligten unserer Gesellschaft trifft, ist die Not noch größer. Darum unterstützt die Volksbank Herford-Mindener Land eG das Engagement der Aktion Lichtblicke auch in diesem Jahr mit einer Spende.  

Die Vorstandsmitglieder Andreas Kämmerling und Peter Scherf übergaben jetzt im Namen der in diesem Jahr fusionierten heimischen Volksbank die Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro an Radio Herford und Radio Westfalica, vertreten durch Carsten Dehne. „In dieser aktuellen Situation müssen wir alle zusammenhalten und wir müssen gerade an Menschen denken, denen es nicht so gut geht“, so Andreas Kämmerling. „Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in notleidenden Familien ist besonders wichtig, da sie extrem unter der aktuellen Situation leiden“, ergänzt Peter Scherf.

Der Verein „Aktion Lichtblicke e.V.“ sowie die Wohlfahrtsverbände vor Ort sorgen dafür, dass die Lichtblicke-Spenden ausschließlich für die beantragten Zwecke eingesetzt werden.

10.000 Euro für Aktion Lichtblicke
Andreas Kämmerling (Vorstandssprecher der Volksbank Herford-Mindener Land) und sein Vorstandskollege Peter Scherf übergeben den Scheck zugunsten der Aktion Lichtblicke an Radio Herford und Radio Westfalica, vertreten durch Carsten Dehne (Chefredakteur von Radio Herford, Mitte)