Kinder und Jugendliche bauen sich ihre eigene Welt

Rund 7.000 Bilder beim diesjährigen Wettbewerb „jugend creativ“ eingereicht

Herford/Minden. Seit mittlerweile 51 Jahren richten die Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland den Wettbewerb „jugend creativ“ aus. Dabei beschäftigen sich Kinder und Jugendliche künstlerisch mit einem Jahresthema und reichen die Ergebnisse bei ihrer Bank vor Ort ein. In diesem Jahr lautete das Motto „Bau dir deine Welt!“. Teilnehmen durften erneut Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse. Und nun stehen die Sieger auf Orts-, Landes- und Bundesebene fest.

„Jedes Kind hat einen völlig eigenen Blick auf die Welt. Wie wollen wir leben? Wie sieht das persönliche Traumhaus aus? Und wie kann Architektur die Welt verändern? Die eingereichten Bilder zeigen uns auf ganz verschiedene und kreative Weise, wie sich die Schülerinnen und Schüler ihre Traumwelt vorstellen“, erklärt Organisatorin Michaela Weide von der hier ausrichtenden Volksbank Herford-Mindener Land.

Aus rund 7.000 Bildern hat die Jury, die aufgrund der Coronasituation in diesem Jahr erstmals online tagte, die Sieger ausgewählt. Dabei gab es je eine Wertung für den Altkreis Minden, den Bereich Bad Oeynhausen-Löhne-Vlotho sowie für den restlichen Kreis Herford.

Im Altkreis Minden kann sich Promise O. vom Grundschulverbund Neesen-Kleinenbremen über einen 1. Platz für ihr Bild „Mein fliegendes Haus“ in der Altersstufe 1.-2. Klasse freuen. Auf Platz 2 folgt hier Bero B. (ebenfalls Grundschulverbund Neesen-Kleinenbremen), der mit seinem Bild „Wohnen im Olchi-Kopf“ sogar 3. Landessieger wurde. Den 3. Platz auf lokaler Ebene belegt Greta G. von der Domschule Minden. Im Bereich 3.-4. Klasse ging Platz 1 an Ella D. von der Bierpohlschule Minden mit ihrem Bild „Hausboot Elli“. Platz 2 und 3 in dieser Altersklasse gingen an Mats S. (ebenfalls Bierpohlschule) und Mia R. vom Grundschulverbund Holzhausen-Vennebeck.

Im Bereich Bad Oeynhausen-Löhne-Vlotho belegt Philip S. von der Grundschule Löhne den 1. Platz mit seinem Bild „Vulkanhaus“ in der Altersstufe 1.-2. Klasse. Auf Platz 2 und 3 folgen Lilli B. von der Grundschule Mennighüffen-Ost und Emma M. von der Grundschule Eidinghausen. In der 3.-4. Klasse siegte Malik S. von der Grundschule Altstadt in Bad Oeynhausen mit seinem Bild „Mein Traumschloss“. Platz 2 ging an Sinja L. (Grundschule Löhne-Bahnhof). Auf dem dritten Platz in dieser Altersklasse landete Batuhan Recep E. (Grundschule Mennighüffen-Ost).

Im restlichen Kreis Herford erreichte Lenia P. von der Grundschule Bustedt den 1. Platz in der Altersstufe 1.-2. Klasse mit ihrem Bild „Tier-Erlebnispark“. Platz 2 und 3 gingen an Jan Paul L. und Levi G. (beide Grundschule Belke-Steinbeck). In der Altersstufe 3.-4. Klasse ging Platz 1 an Ela P. von der Grundschule Bustedt, die sich zugleich auch über einen 3. Landespreis für ihr Bild „Mein Clubhaus in der Natur“ freuen darf. Platz 2 und 3 gingen an Annelie B. (ebenfalls Grundschule Bustedt) und Emilia V. (Grundschule Enger-Mitte).

Die Platzierungen für die Teilnehmer ab der 5. Klasse wurden über alle drei Regionen hinweg vergeben. Den 1. Platz in der Altersgruppe 5.-6. Klasse errang dabei Moritz B. vom Widukind-Gymnasium Enger. Sein Bild „Haus in der Natur“ wurde zudem mit einem 4. Landespreis prämiert. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Hailey P. (Gymnasium Petershagen) und Jerik O. (Verbundschule Hille). Der 1. Platz im Bereich 7.-9. Klasse sowie ein 4. Landespreis gingen an Lewin K. von der Realschule Hausberge und sein Bild „Gibt es die perfekte Welt?“, gefolgt von Amelie S. (Widukind-Gymnasium Enger) und Aljona K. (Realschule Hausberge). Über den 1. Platz in der Altersgruppe 10.-13. Klasse und einen 2. Landespreis darf sich Celina H. vom Gymnasium am Markt in Bünde freuen. Mit ihrem Bild „Airplane Travel“ setzte sie sich gegen die Zweitplatzierte Line B. (ebenfalls Gymnasium am Markt) und Emelie May M. von der Realschule Hausberge auf Platz 3 durch. Über eine besondere Auszeichnung können sich die Produzenten eines Kurzfilms aus Vlotho freuen. Die Gruppe vom Wesergymnasium errang mit ihrem Filmbeitrag zum diesjährigen Wettbewerbsthema einen 4. Platz auf Landesebene.

Das Mitmachen hat sich auf jeden Fall für alle Schülerinnen und Schüler gelohnt. So haben alle Teilnehmer über ihre Schulen noch vor den Ferien eine kleine Überraschung der Volksbank erhalten. Die bis zu 15 Platzierten je Altersklasse und Region erhalten zudem dieser Tage ihre Hauptpreise per Post zugeschickt. „Leider konnten wir in diesem Jahr coronabedingt keine öffentliche Preisverleihung durchführen. Aber der neue Wettbewerb steht ja bereits vor der Tür. Hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Teilnehmer und freuen uns schon auf die kreativen Ideen der Schülerinnen und Schüler“, so Michaela Weide. Im Oktober fällt der offizielle Startschuss zur 52. Wettbewerbsrunde.