Wer bestimmt, was schön ist?

Schülerwettbewerb „jugend creativ“ startet in die 52. Runde

Herford/Minden. „Was ist schön?“ – mit dieser Frage können sich Kinder und Jugendliche ab sofort im Rahmen des 52. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbank Herford-Mindener Land auseinandersetzen. Dabei sind vor allem kreative Beiträge in Form von Bildern und Kurzfilmen rund um das Thema Schönheit gefragt.

Was finde ich schön? Was macht Schönheit aus? Und ist das Gegenteil von schön automatisch hässlich? Mit diesen und weiteren Gedanken können sich Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, in ihren Werken auseinandersetzen, ihre eigenen Sichtweisen entwickeln und den Schönheitskult auch kritisch hinterfragen.

Schirmherrin der 52. Runde von „jugend creativ“ ist Ilka Bessin – vielen bekannt als „Cindy aus Marzahn“. „Ich finde es enorm wichtig, jungen und auch älteren Menschen zu zeigen, dass Schönheit keinem Ideal entsprechen muss und nicht nur mit Äußerlichkeiten zu tun hat. Ich finde mich zum Beispiel schön, weil ich ein lustiger Mensch bin, weil ich auch mal traurig sein kann und viele positive Charaktereigenschaften habe. Herzlichkeit, Empathie und eine positive Einstellung machen einen Menschen für mich schön“, verrät die beliebte Komikerin in ihrem Grußwort.

Die Aufgabenstellungen in dieser Runde lauten: „Was findest du schön?“ (Klasse 1 bis 4), „Gibt es Schönheit überhaupt?“ (Klasse 5 bis 9) und „Wer bestimmt, was schön ist?“ (Klasse 10 bis 13). Bilder und dazugehörige Quizscheine können von den Schülerinnen und Schülern über die teilnehmenden Schulen eingereicht werden, wo ab sofort auch die Teilnahmeunterlagen erhältlich sind. Eine Abgabe der Bilder mit auf die Rückseite geklebtem Teilnahmeschein ist ebenfalls in den Geschäftsstellen der Bank möglich. Kurzfilme werden über das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen. Dort finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch viele Tipps rund um die Filmproduktion. Abgabeschluss für alle Beiträge ist der 18. Februar 2022.

Nach Prämierungen auf Orts- und Landesebenen wählen Expertenjurys im Mai 2022 die besten Bilder und Kurzfilme Deutschlands aus. Für die bundesweit Erstplatzierten in der Kategorie Bildgestaltung geht es sogar noch weiter: Ihre Arbeiten messen sich mit den besten Bildern aus Frankreich, Italien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Vom 16. bis 19. Juni 2022 findet in der Schweiz dann die internationale Abschlussveranstaltung mit Siegerbekanntgabe statt.

Für alle Bundessiegerinnen und Bundessieger hält „jugend creativ“ einen Preis der besonderen Art bereit: Vom 31. Juli bis 6. August 2022 verbringen sie eine kreative Woche in der exklusiven Bundespreisträgerakademie, die erstmals in der Akademie Westerham bei München stattfindet.