Volksbank-Stiftung unterstützt Gemeinde bei Orgelsanierung

Wartung des über 50 Jahre alten Instruments war eine finanzielle Herausforderung

Rödinghausen. Die Kirchengemeinde Schwenningdorf am Südrand des Wiehengebirges beheimatet in ihrer denkmalgeschützten Kirche eine Orgel, die bereits im Jahr 1969 vom renommierten Orgelbauer Paul Ott errichtet wurde. Doch auch an einem solch hochwertigen Instrument geht die Zeit nicht spurlos vorbei. Nun war eine umfangreiche Wartung fällig. Kostenpunkt: rund 10.000 Euro.

„Das ist sogar noch günstig, weil wir den Orgelbauer in der Gemeinde privat unterbringen und durch Eigenarbeit unterstützen konnten“, erklärt Pfarrer Johannes Heicke. Seine selbstständige Gemeinde erhält keinerlei Kirchensteuermittel, sondern finanziert sich über Spenden der Mitglieder. „Deshalb sind solche Summen für uns immer schwer aufzubringen“, so Heicke. Umso größer war die Freude über eine Spendenzusage der Stiftung der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford, die sich mit 2.500 Euro an den Kosten für die dringend nötige Sanierung der Orgel beteiligt hat.

Stiftungsvertreter Andreas Kelch und Regionalmarktleiter Marco Möhle überzeugten sich nun vor Ort persönlich vom Zustand der komplett überholten Schwenningdorfer Orgel. „Die Förderung von Kunst und Kultur ist ein Schwerpunkt in der Arbeit unserer Stiftung, die sich zum Wohl der Menschen in unserer heimischen Region einsetzt. Mit der Orgelsanierung hier in Schwenningdorf konnten wir hierzu erneut einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärte Andreas Kelch.

Bei der Überholung des Instruments in diesem Jahr wurden die über 700 alten Pfeifen nun komplett ausgebaut, gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen. „Eine solche Wartung ist nötig, um den Klang, den Wert und die Funktionalität der Orgel zu erhalten. So investieren wir vorausschauend in die Nachhaltigkeit unserer Kirchenmusik“, so Pfarrer Johannes Heicke beim Ortstermin. Die fehlenden finanziellen Mittel sind insbesondere durch eine Sonderspendenaktion der Gemeindemitglieder, weitere Fördermittel und Sponsoren sowie die Spende der Volksbank-Stiftung zusammengekommen. Weitere 1.000 Euro flossen aus dem Gemeindehaushalt in das Projekt.

„Mit Hilfe unserer Unterstützer konnten wir die finanzielle Belastung für unsere Gemeinde einschränken, damit wir uns auch weiterhin anderweitig in unserer ländlichen Kommune engagieren können“, so Pfarrer Heicke. Besonders mit ihrer Kinder- und Jugendarbeit, dem ökumenischen Taizé-Gebet, den Adventskonzerten des Rigaer Blechbläserquintetts und dem Treff International, bei dem Einheimische und Flüchtlinge sich begegnen und Freundschaften knüpfen, hat sich die Gemeinde im Ort einen Namen gemacht.

Volksbank-Stiftung unterstützt Gemeinde bei Orgelsanierung
Andreas Kelch von der Stiftung der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford, Pfarrer Johannes Heicke und Volksbank-Regionalmarktleiter Marco Möhle (von links) überzeugten sich jetzt vom guten Zustand der frisch sanierten Orgel in der Schwenningdorfer Kirche.