Verein „Herzenswunsch OWL“ beschert Senioren in Herford und Hiddenhausen

200 Wunschherzen warten in der Volksbank auf Geschenk-Paten

Herford/Hiddenhausen. Die Initiative „Herzenswunsch OWL“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, älteren Menschen in der Region Weihnachtswünsche zu erfüllen und den oft einsamen Seniorinnen und Senioren damit eine kleine Freude zu machen. Gestartet ist das Projekt bereits vor fünf Jahren in Bad Salzuflen. Seit dem vergangenen Jahr nehmen auch Herforder Senioreneinrichtungen an der Aktion teil. Dieses Jahr sind noch weitere aus Hiddenhausen hinzugekommen. Als Kooperationspartner mit an Bord ist erneut die Volksbank Herford-Mindener Land, in deren Geschäftsstellen in der Herforder Arndtstraße und erstmals auch in Hiddenhausen-Eilshausen ab Donnerstag, 25. November, die Wünsche auf Abnehmer warten.

„Wir möchten insbesondere dort Herzenswünsche erfüllen, wo die Senioren keine oder wenige Angehörige haben und oft allein sind“, erklärt Initiatorin Katharina Hoffmann, die die Wünsche anonym gemeinsam mit ihren Vereinskolleginnen bei den teilnehmenden Pflegeeinrichtungen sammelt und die bei der Volksbank abgegebenen Wunschpakete inklusive der nummerierten Wunschherzen später wieder auf die Heime verteilt. Die Bescherung erfolgt dann meist direkt zu Weihnachten in den Einrichtungen. Dabei sollten die Geschenke den Wert von 40 Euro nicht überschreiten. „Meist sind die Wünsche sogar deutlich bescheidener“, so Hoffmann, deren Initiative sich längst von einer privaten Idee zu einem gemeinnützigen Verein unter der Leitung der Salzufler Initiatorin Jasmin Lühring gewandelt hat.

Insgesamt 200 Wünsche aus Herford und Hiddenhausen stehen pünktlich zur Öffnung der Türen in den beiden teilnehmenden Volksbank-Geschäftsstellen am Donnerstag um 9 Uhr zur Auswahl. Bis zum 10. Dezember ist dann Zeit, das Geschenk zu besorgen, zu verpacken und mit dem nummerierten Herz versehen wieder in der Volksbank abzugeben. „Wir bitten darum, dass jeder Geschenk-Pate seine Kontaktdaten für den Verein am Schalter hinterlässt, falls Rückfragen auftauchen. Grundsätzlich bleiben Schenker und Beschenkte aber anonym. Dabei ist es jedem selbst überlassen, ob er eine persönliche Botschaft oder Kontaktdaten im Geschenk hinterlässt. Tatsächlich sind so in den vergangenen Jahren auch schon Freundschaften entstanden“, so Katharina Hoffmann.

Die Volksbank-Geschäftsstellenleiter Christian Flaake (Eilshausen) und André von Goeddaeus (Arndtstraße) freuen sich gemeinsam mit ihren Teams auf die Aktion und bitten zugleich um Geduld und Wahrung des Abstandsgebots. „Es könnte zu kurzen Wartezeiten kommen, da wir angesichts der Corona-Situation nur eine begrenzte Zahl von Kunden gleichzeitig in unsere Geschäftsräume hineinlassen dürfen“, so von Goeddaeus. Gleiches gilt im Übrigen auch für die Geschäftsstelle in Vlotho-Valdorf, wo „Herzenswunsch OWL“ ebenfalls ab Donnerstag weitere 52 Wünsche aus Vlothoer Einrichtungen erfüllt.

Herzenswunsch OWL
Christian Flaake, Katharina Hoffmann und André von Goeddaeus (von links) präsentieren die Herzen mit den Wünschen der Seniorenheimbewohner, die ab dem 25. November von Geschenk-Paten aus der Region erfüllt werden können.