Ein Baum für jedes neue Mitglied

In Vlotho entsteht der erste Mitgliederwald der Volksbank Herford-Mindener Land

Vlotho. Unsere Wälder vor Ort leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Sie binden nicht nur CO2, sie dienen auch als Lebensraum für zahlreiche Tiere und Insekten, schützen vor Erosion und Hochwasser und sie sind zugleich wertvolle Naherholungsgebiete, die unsere Heimat noch lebenswerter machen. Im Rahmen der Klimainitiative „Morgen kann kommen“ des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken hat die Volksbank Herford-Mindener Land darum im vergangenen Jahr eine Aktion gestartet, die jetzt in einer großen Baumpflanzung in Vlotho mündete. Das Versprechen im Rahmen der Aktion lautete: Für jedes neue Mitglied pflanzt die heimische Genossenschaftsbank einen neuen Baum in ihrem ersten eigenen Mitgliederwald in der Region.

Insgesamt entschieden sich im vergangenen Jahr mehr als 2.100 Menschen für eine Neu-Mitgliedschaft bei der Volksbank Herford-Mindener Land. Die daraus resultierende Menge an Bäumen für den Mitgliederwald wurde durch die Bank großzügig auf 3.000 aufgerundet. Der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken stiftete weitere 1.000 Bäume, sodass nun insgesamt 4.000 Setzlinge auf der 1,5 Hektar großen Fläche am Kuhkamp in Vlotho gepflanzt werden konnten. Sie sollen nun in wenigen Jahren zu einem stattlichen Wald heranwachsen. Zur Verfügung gestellt wird die Waldfläche von Christian Bonnemeier. Er selbst hatte das Grundstück von seinem Vater geerbt. „Besitz bedeutet für mich, die Verantwortung und Verpflichtung gegenüber vergangenen sowie auch zukünftigen Generationen. Der bisherige Fichtenbestand hier war in den vergangenen Jahren vollständig Trockenheit, Sturm und dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen. Jedoch wusste ich zunächst nicht, wie es mit dieser Fläche nun weitergehen soll. Der Wunsch, mit Blick auf die Zukunft etwas gegen den Klimawandel zu tun, hat mich motiviert, hier mit Unterstützung der Volksbank wieder einen Wald mit sinnvoller Mischbepflanzung entstehen zu lassen“, so Bonnemeier.

Den Kontakt zum Grundbesitzer hatte der Diplom-Forstingenieur und ehemalige Bundestagsabgeordnete Cajus Caesar vermittelt, der die Initiative der Bank in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. bereits kannte und Christian Bonnemeier schnell davon überzeugen konnte, sich hieran zu beteiligen. „Auf dieser Fläche entsteht nun ein Mischbestand mit Buche und Küstentanne, der auch trockenere Perioden gut überstehen kann. Ergänzt werden diese Bäume durch Inseln der Naturverjüngung von Stieleichen und Bergahorn. Der Waldrand wird aus weiteren Sträuchern und Bäumen verschiedener Art gestaltet“, erklärte Caesar die Neuaufforstung, die in ihrer Zusammensetzung auch weiteren klimatischen Veränderungen und Schädlingen standhalten soll.

„Der Wald ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Was uns aber von vielen anderen Ländern unterscheidet ist, dass wir unsere Wälder nicht als bloße Holzproduktionsfabriken sehen. Wälder sind Hotspots der Biodiversität, von der wir in unserem Leben und Wirtschaften direkt abhängig sind. Denken Sie allein an die Leistung, die bestäubende Insekten erbringen. Artenvielfalt ist jedoch direkt abhängig von Strukturvielfalt, denn mehr ökologische Nischen bedeuten mehr Arten, die diese Nischen belegen können. Diese Ziele sollen hier durch die Pflanzung verschiedener Baumarten erreicht werden“, ergänzte Marvin Schneider, Projektkoordinator bei der der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Bei der Pflanzaktion mit vor Ort waren auch die Volksbank-Vorstände Andreas Kämmerling, Oliver Ohm und Peter Scherf, um ihrerseits die ersten Setzlinge in die Erde zu bringen. Andreas Kämmerling bedankte sich bei der Gelegenheit auch im Namen seiner Vorstandskollegen ausdrücklich bei allen Beteiligten für ihr Engagement. „Nachhaltiges Handeln ist seit jeher Teil unserer genossenschaftlichen DNA. Darum freuen wir uns sehr, dass wir mit Ihrer Hilfe diesen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und zum Klimaschutz zusammen mit Partnern hier in der Region leisten können“, so Kämmerling.

Baumpflanzaktion der Volksbank Herford-Mindener Land eG in Vlotho
Nachhaltiger Einsatz für den Klimaschutz: Projektkoordinator Marvin Schneider von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V., Volksbank-Vorstand Oliver Ohm, Volksbank-Vorstandssprecher Andreas Kämmerling, Diplom-Forstingenieur Cajus Caesar, Praktikant Victor Hennig von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V., Grundbesitzer Christian Bonnemeier und Volksbank-Vorstand Peter Scherf (von links) gaben nun gemeinsam den Startschuss für die Pflanzung des ersten Volksbank-Mitgliederwaldes in Vlotho. Foto: Christian Schwier