Preisträgerkonzert des Volksbank-Musikwettbewerbs im Kreis Herford

Schülerinnen und Schüler begeistern das Publikum im Studio der Nordwestdeutschen Philharmonie

Herford. Im Studio der Nordwestdeutschen Philharmonie fand jetzt der Abschluss des 28. Volksbank-Musikwettbewerbs im Kreis Herford statt. Im Rahmen eines stimmungsvollen Preisträgerkonzerts präsentierten ausgewählte Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs hier Auszüge aus ihrem Repertoire, mit dem sich die 80 jungen Musikerinnen und Musiker in Solo- und Ensemble-Wertungen bereits an den Vorspieltagen am 11. und 12. November in den Musikschulen Herford und Kirchlengern dem Urteil der Fachjury gestellt hatten.

Andreas Kämmerling, Vorstandssprecher der Volksbank Herford-Mindener Land, bedankte sich in seinen begrüßenden Worten insbesondere bei den Musikschul-Lehrkräften und den Eltern der Nachwuchsmusiker, ohne deren Unterstützung die guten Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer auch in diesem Jahr nicht möglich gewesen wären. Schirmherr des Wettbewerbs war erneut der Landrat des Kreises Herford, Jürgen Müller. Dieser unterstrich in seinem Redebeitrag die große Bedeutung der Musik für die Menschen in vielen unterschiedlichen Lebenssituationen und ermutigte die anwesenden Musikschülerinnen und -schüler, trotz aller schulischer Belastungen ihrem Hobby treu zu bleiben.

Andreas Hölzer, Leiter der Musikschule Kirchlengern, führte in diesem Jahr durch das Programm und pflichtete dem Landrat bei. Er freute sich über eine weiterhin gute Beteiligung am Wettbewerb, beklagte aber eine rückläufige Teilnehmerzahl in den höheren Altersklassen. In dem Zusammenhang bat er die Teilnehmer des Wettbewerbs, auch in Zukunft weiter am Ball zu bleiben.

Zum Preisträgerkonzert im gut besuchten Studio der Philharmonie waren erneut rund 200 Gäste gekommen - darunter wieder Eltern, Großeltern und Geschwister Preisträger, die sich von den gebotenen Leistungen begeistert zeigten und nicht mit Applaus sparten.

Der Wettbewerb umfasste in diesem Jahr die Sparten Gitarre Solo, Gesang, Streichinstrumente, Tasteninstrumente und Zupfinstrumente. Besonders im Fokus stand dabei auch in diesem Jahr das Zusammenspiel im Ensemble, wenngleich auch die Solokünstler mit ihren Beiträgen zu überzeugen wussten.

Insgesamt wurden 20 1. Preise, 15 2. Preise und 6 3. Preise sowie drei Sonderpreise vergeben. Mit der offiziellen Verleihung der Urkunden und Preisgelder, die erneut die Volksbank zur Verfügung gestellt hatte, sowie einem gemeinsamen Gruppenfoto aller anwesender Preisträger fand die Traditionsveranstaltung am Totensonntag einen harmonischen Ausklang.

Volksbank-Vorstandssprecher Andreas Kämmerling (links) und Landrat Jürgen Müller (rechts) überreichten im Rahmen des Preisträgerkonzerts im Studio der Nordwestdeutschen Philharmonie Urkunden und Preisgelder an die Teilnehmer des diesjährigen Volksbank-Musikwettbewerbs im Kreis Herford.
Volksbank-Vorstandssprecher Andreas Kämmerling (links) und Landrat Jürgen Müller (rechts) überreichten im Rahmen des Preisträgerkonzerts im Studio der Nordwestdeutschen Philharmonie Urkunden und Preisgelder an die Teilnehmer des diesjährigen Volksbank-Musikwettbewerbs im Kreis Herford.