Volksbank ehrt Jubilare

Vorstand dankt Mitarbeitenden für insgesamt 1.135 Berufsjahre

Bad Oeynhausen. Für 25, 40 und sogar 45 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden jetzt insgesamt 35 Jubilare bei der Volksbank Herford-Mindener Land geehrt. Dabei kommen die ausgezeichneten Mitarbeitenden auf insgesamt 1.135 Berufsjahre: Eine stolze Zahl, die Vorstandssprecher Andreas Kämmerling jetzt im Rahmen einer abendlichen Feierstunde im Weinhaus Möhle verkündete. Immerhin 24 der Jubilare konnten hier ihre Auszeichnung in Form einer Urkunde und eines Blumenstraußes persönlich in Empfang nehmen.

Andreas Kämmerling bedankte sich bei den Anwesenden auch im Namen seiner Vorstandskollegen Oliver Ohm und Peter Scherf für die langjährige Treue zur Volksbank inklusiver ihrer durch Fusionen zusammengewachsenen Vorgängerinstitute. Sie alle hätten sich über die vergangenen Jahre mit stetigen Veränderungen auseinandergesetzt und dabei aktiv die heutige Volksbank Herford-Mindener Land mitgestaltet.

Die Coronazeit und gerade auch der Kriegsausbruch in der Ukraine, verbunden mit hoher Inflation und rasantem Zinsanstieg, hätten riesige Auswirkungen auf das Bankgeschäft gehabt. „Doch dank Ihrer Unterstützung haben wir diese Herausforderungen gut gemeistert“, lobte Kämmerling. In all ihren Dienstjahren hätten die Jubilare sich einen großen Wissensschatz angeeignet, von dem heute auch viele jüngere Kolleginnen und Kollegen profitierten, erklärte Kämmerling. Dabei gelte es weiterhin, dieses wertvolle Wissen an die nachfolgende Banker-Generation weiterzugeben.

Nach der offiziellen Ehrung der Jubilare blieb noch genügend Zeit für den Austausch von Anekdoten aus bis zu 45 Jahren gemeinsamer Zeit in der heimischen Genossenschaftsbank, ehe der Abend mit einem gemeinsamen Essen einen geselligen Ausklang fand.