Schnelle Hilfe für die heimischen Tafeln

Volksbank Mindener Land spendet insgesamt 10.000 Euro

Die Corona-Pandemie fordert uns alle. Es gibt keinen Bereich, der sich ausnehmen kann. Und manche trifft es besonders hart, nämlich alle unsere Mitmenschen, die auf Hilfe im täglichen Leben angewiesen sind. Mitarbeitende und Vorstand der Volksbank Mindener Land waren sich einig: Wir wollen helfen.

Finanzielle Unterstützung für die Tafeln in Minden und Porta Westfalica

Schnelle Hilfe für die heimischen Tafeln

Sie nahmen Kontakt mit der Mindener und Portaner Tafel auf, um den aktuellen Stand zu erfahren. Es war wie vermutet: Hier ist dringende Unterstützung nötig. Nach eigenen Angaben sind rund 1.200 Menschen Kunden der Mindener Tafel, die Tafel Porta Westfalica zählt rund 700 Kunden. Menschen, bei denen es nicht mal für das Lebensnotwendige reicht. Beide Einrichtungen versuchen, die Hilfe auch unter den aktuell erschwerten Bedingungen durchzuführen. Nach einigen Wochen der Schließung nimmt die Portaner Tafel die Ausgabe am 21. April 2020 wieder auf – allerdings mit geändertem Ablauf unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsvorgaben. Auch die Mindener Tafel hat aktuell eine „Notausgabe“ in Form von fertig gepackten Kisten zur Abholung organisiert. Was ihnen in dieser Situation hilft, ist Geld – so die Rückmeldungen der jeweiligen Tafel-Verantwortlichen Wolfgang Reichel (Minden) und Beate Hochstein (Porta).

Die Volksbank Mindener Land hat beiden Institutionen Unterstützung zugesagt. Sie erhalten jeweils eine 5.000 Euro-Spende aus den Reinerträgen des Gewinnsparens.

„Insgesamt erleben wir gerade sehr viel Hilfsbereitschaft,“ so die Rückmeldungen beider Spendenempfänger. Auch über diese Unterstützung zeigten sie sich sehr erfreut: „Das hilft uns zu helfen. Wir sind der Volksbank Mindener Land wirklich dankbar.“