Schülerin aus Hiddenhausen gewinnt Bundespreis

„A loving friend in the dark“ überzeugt die Jury von „jugend creativ“ in Berlin

Seit 50 Jahren unterstützt der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ die Kreativitäts- und Bildungsförderung an den Schulen in der Region. In der 50. Jubiläumsrunde hatte die ausrichtende Volksbank Bad Oeynhausen-Herford die jungen Teilnehmer eingeladen, Bilder oder Kurzfilme zum Thema „Glück ist ...“ einzureichen. Nachdem die Orts- und die Landesjury bereits erfolgreich getagt hatten, wurden Anfang August von der Bundesjury in Berlin die deutschlandweit besten Arbeiten gekürt. Zu den rund 40 Bundespreisträgern gehört auch die 16-jährige Leah S. aus Hiddenhausen. Die Schülerin des Ravensberger Gymnasiums in Herford überzeugte die Jury mit ihrem Bild „A loving friend in the dark“ und belegt damit in der Kategorie Bildgestaltung den dritten Platz in der Altersgruppe der 10. bis 13. Klassen.

„Leah zeigt uns eine verschneite Winterwelt in kaltem Blau bei Nacht. Nur ein Junge traut sich in dieser kalten Nacht nach draußen und bringt einer jungen Frau etwas vorbei. Die Illustration überzeugt durch ihre grafische Finesse und lässt schmunzeln. Auf jeden Fall gilt, dass dieses Bild die herzerwärmende Geschichte, wie Freundschaft helfen kann, pointiert illustriert“, so Bundesjurorin Janina Arlt, die zugleich Künstlerin und Oberstudienrätin für Kunst und Deutsch in Hamburg ist.

„Wir gratulieren Leah ganz herzlich und freuen uns über die wieder sehr rege Beteiligung am Wettbewerb mit fast 6.000 Bildern, die allein bei unserer Bank eingereicht wurden. In ihren Werken zeigen die Schüler eindrucksvoll und auf ganz unterschiedliche Weise, was sie persönlich mit dem Thema Glück verbinden. Die hohe Wertschätzung auch bei den Lehrkräften, die den Wettbewerb regelmäßig in ihren Unterricht einbinden, bestätigt uns in unserem Engagement“, so Andreas Kelch, Bereichsleiter Marketing der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG.

Schon jetzt kann sich Leah auf ihren Hauptgewinn freuen: Im Sommer 2021 treffen sich alle Bundessieger zur Bundespreisträgerakademie in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee. Dort erhalten die jungen Talente die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung von Künstlern und Kunstpädagogen in verschiedenen Werkstätten auszuprobieren und ihre kreativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Bereits jetzt steht schon die nächste Wettbewerbsrunde in den Startlöchern: „Bau dir deine Welt!“ lautet das Thema des 51. Jugendwettbewerbs, der am 1. Oktober 2020 unter der Schirmherrschaft von Künstlerin Rosa Loy startet. Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie auch Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, sind dann dazu aufgerufen, sich künstlerisch mit berühmten Gebäuden, der Erschaffung eigener Bauvisionen und Zukunftschancen der Architektur zu beschäftigen.

Weitere Infos zum Wettbewerb gibt es unter www.jugendcreativ.de.

Bundessieger JugendCreativ
„A loving friend in the dark“ lautet der Titel des auf Bundesebene prämierten Bildes der Schülerin Leah S. aus Hiddenhausen.